Lernt den Schlummerbär-Illustrator Santiago Alzate näher kennen!

Seit April 2020 ist der kolumbianische Illustrator Santiago Alzate unverzichtbarer Teil des Schlummerbär-Teams. Mit seinen liebevollen, detailreichen und kindgerechten Illustrationen überzeugte er das ganze Team in der internationalen Ausschreibung, in deren Rahmen der passende Illustrator gesucht wurde.

Seitdem wächst unter seinen Händen – beziehungsweise an seinem Computer – die facettenreiche, farbenfrohe Welt des Schlummerbären mit all ihren Figuren. Und er führt uns allen vor Augen, dass die Liebe zu Kinderbüchern und ihren Charakteren Kulturen und Ländergrenzen überschreitet!

Vielleicht habt ihr euch ja schon einmal gefragt, wer der Mann hinter den niedlichen Illustrationen eigentlich ist – und wie man überhaupt Kinderbuchillustrator wird.

Das könnt ihr hier in unserem Interview mit Santiago nachlesen (hier in deutscher Übersetzung – Santiago spricht natürlich muttersprachlich Spanisch und mit dem Team Englisch).

INT: Erzähl uns etwas über dich, Santiago!

Santiago: Ich bin 24 Jahre alt und komme aus einer großen Familie – ich habe noch zwei Schwestern und einen Bruder. Ich wohne in Bogota, der Hauptstadt Kolumbiens. Das Beste an meinem Wohnort ist, dass es immer recht kühl ist. Viele Leute finden es sogar zu kalt, aber für mich ist es perfekt, denn ich hasse heißes Wetter!

INT: Wie alt warst du, als du wusstest, dass du Illustrator werden möchtest?

Santiago: Ich glaube, ich wollte schon als kleines Kind ein Künstler werden. So lange ich zurückdenken kann, habe ich immer gezeichnet und gebastelt. Meine Eltern haben mich sehr darin unterstützt, mein künstlerisches Interesse zu vertiefen und Selbstvertrauen zu gewinnen.

INT: Was für eine Ausbildung hast du gemacht, um Illustrator zu werden?

Santiago: Ich habe „Visual Arts“ an der Pontificia Universidad Javeriana in Bogota studiert. Das hat fünf Jahre gedauert. Am Anfang dachte ich, dass das reine Zeitverschwendung wäre und nur eine Menge unnötiger Kurse! Aber in den letzten beiden Jahren habe ich dort dann wirklich den Zugang zum Illustrieren von Büchern gefunden.

INT: Was gefällt dir daran, Künstler zu sein? Und was gefällt dir insbesondere am Illustrieren von Kinderbüchern?

Santiago: Wie ich schon erzählt habe, hatte ich ja schon als kleiner Junge eine starke Verbindung zur Kunst. Ich glaube, mein erster Bezug zur Kunst waren Kinderbücher, besonders Bilderbücher, wegen der Bedeutung und Ausdrucksstärke der Bilder darin. Jetzt, wo ich selber als Kinderbuch-Illustrator arbeite, gefällt mir der Gedanke, dass ich Brücken zwischen der Kunst und den Kindern erschaffen kann. Außerdem gefällt es mir, Teil davon zu sein, wie Bücher ein bedeutsamer Teil des Lebens von Kindern werden und sie auch dann noch begleiten, wenn sie erwachsen werden.

INT: Du hast ja nicht nur den Schlummerbären illustriert. Erzähl uns noch was über deine anderen Projekte!

Santiago: Ich habe im Selbstverlag ein Kinderbuch über das Trauern herausgebracht, von dem es auch eine Virtual Reality Version gibt, sodass die Kinder ganz in die Geschichte und die Bilder eintauchen können. Außerdem habe ich ein Buch über Bären-Umarmungen gemacht, für das ich gerade noch nach einem Verlag suche. Und ich arbeite an einem zweiten Buch mit Augmented Reality Bestandteilen. Ich bin total begeistert von der Idee, physische Bücher und die digitalen Medien sozusagen als Team zusammenwirken zu lassen statt sie immer als Einzelspieler zu betrachten. Ich bin überzeugt, dass es da noch viel Potenzial gibt und das möchte ich entdecken!

INT: Für unsere Fans bist du aber natürlich am bekanntesten als der Illustrator der Schlummerbär-Bücher! Hast du denn selber etwas mit dem Schlummerbären gemeinsam?

Santiago: Ich schlafe auch gern! Aber eigentlich bin ich eher eine Eule – ich bin am liebsten nachts wach. Und wusstet ihr, dass ich noch nie in einem Baumhaus war? Das hat es mir am Anfang schwer gemacht, es zu illustrieren. Aber dann habe ich angefangen, von dem Baumhaus zu träumen, und seitdem kann ich die Bilder aus meinen Träumen aufgreifen.

INT: Hast du eine Lieblingsfigur in den Schlummerbär-Büchern?

Santiago: Ich mag den Igel besonders gern. Er erinnert mich an all die Leute, die nicht den Zugang zu ihrem inneren Kind verlieren, und das finde ich sehr wichtig!

INT: Und zum Schluss – gibt es denn irgendein Abenteuer, das der Schlummerbär deiner Meinung nach unbedingt noch erleben sollte?

Santiago: Da fallen mir gleich zwei Sachen ein. Zum einen fände ich es cool, wenn der Schlummerbär mal nachts nicht schlafen könnte und dann die Eule trifft, sodass er genau die umgekehrte Lebensweise mal kennenlernt. Und dann fände ich es auch toll, wenn der Schlummerbär mal ein Fantasiewesen treffen würde, das es gar nicht wirklich gibt!

INT: Vielen Dank für deine Zeit, Santiago!